Psychotherapie für Kinder

Psychotherapie mit Kindern unterscheidet sich wesentlich von der Arbeit mit Erwachsenen und Jugendlichen. Kinder sind meist noch nicht in der Lage, ihre Gefühle und Sorgen in Worte zu fassen. In der therapeutischen Arbeit erhalten Kinder daher über das gemeinsame Spiel und kreative Medien einen Zugang zu ihrer "inneren Welt". Kinder können sich so auf eine sichere Art und Weise ihren Sorgen stellen. Meine Aufgabe ist es, diese Symbolsprache zu verstehen und dem Kind in der gleichen Sprache zu antworten. 



Psychotherapie für Jugendliche


Jugend ist eine Zeit der Veränderung, des Umbruchs und der verwirrenden Gefühle. Neben den Anforderungen in der Schule oder in der Berufsausbildung braucht es Zeit und Energie, um Beziehungen zu Familie und Freunde zu gestalten und zu leben. Erste partnerschaftliche Beziehungen sind aufregend, schön und manchmal auch überfordernd. Der Körper verändert sich, dieser will kennengelernt und verstanden werden. Es kommt in einem oder mehreren Bereichen zu Problemen. Es tauchen Fragen auf, die junge Menschen nicht mit Eltern oder anderen Vertrauenspersonen besprechen möchten. Für viele Jugendliche ist diese Lebensphase eine große Herausforderung, die innerhalb der Familie nicht mehr bewältigt werden kann und eine Unterstützung von Außen braucht. Ich unterstütze Jugendliche dabei sich wieder im Labyrinth der Gefühle zurechtzufinden. 


Ich begleite Kinder Jugendliche bei


  • Ängsten
  • - depressiven Verstimmungen
  • psychosomatischen Beschwerden
  • - Zwangsgedanken und Zwangshandlungen
  • - Schwierigkeiten im Sozialverhalten
  • - Einnässen und Einkoten
  • - Essstörungen
  • - Selbstverletzenden Verhalten
  • - Schulproblemen
  • - Pubertätskrisen
  • - Suchtverhalten
  • - Schlafschwierigkeiten
  • - Verlust- und Trennungserfahrungen
  • - traumatischen Erfahrungen

Im therapeutischen Prozess entwickeln Kinder und Jugendliche im Umgang mit Ihren innerpsychischen Konflikten kreative Lösungs-möglichkeiten. Dieser Prozess ermöglicht dem Kind und Jugendlichen zu einer inneren Sicherheit und zu mehr Selbstvertrauen zu gelangen. 


Ein wesentlicher Bestandteil in der therapeutischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist die Zusammenarbeit mit den Bezugspersonen. Die Eltern als die engsten Bezugspersonen werden durch regelmäßige begleitende Beratungsgespräche in den therapeutischen und konfliktauflösenden Prozess eingebunden. Gemeinsam finden wir Möglichkeiten, wie Sie ihrem Kind neben der Therapie auch im Alltag unterstützend begegnen können. 



 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos